Leipziger Floßgraben. Der Film Teil 2 „Frühling“

Mäander im FloßgrabenNach sensationellem Erfolg,  des 1. Teils des Films „Leipziger Floßgraben. Der Film“ ist nun brandaktuell der 2. Teil mit dem Untertitel „Frühling“ entstanden. Dieser Film zeigt die Umgebung am Leipziger Floßgraben zur Vorfrühlingszeit bis Ende April 2015.  Der Film hält vielfältige Informationen zum Floßgraben in Bild, Schrift und Wort für Sie parat.

Den Film finden Sie auf  YouTube unter dem Titel “ Frühling am Floßgraben“.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Auwald, Presse, Termine | Kommentare deaktiviert für Leipziger Floßgraben. Der Film Teil 2 „Frühling“

AULA-Veranstaltungen mit der Volkshochschule

Programm Volkshochschule Frühjahr Sommer 2015 Der Verein Naturschutz & Kunst Leipziger Auwald e. V. (NuKLA), gemeinsam mit dem NABU Leipzig Begründer von „AULA-Projekt2030. Das grüne Band entlang der Weißen Elster“,  bietet verschiedene Kurse (Vorträge und/oder Exkursionen) zum AULA-Projekt als Informationsveranstaltungen  für die Bürger- und Bürgerinnen der Stadt Leipzig und der Region an.

Die nächste Veranstaltung findet am Samstag, 26.09.2015, 10 – 15 Uhr Fahrradexkursion von Taucha nach Leipzig mit Andreas Liste, AHA e.V. VHS-Kursnummer: M 18 110 Z, Anmeldung bei VHS, statt. Diese Veranstaltung der Politischen Bildung ist entgeltfrei. Treffpunkt 10 Uhr Bahnhof Taucha.

Die Veranstaltungsreihe wird als Angebot im Bereich Naturschutz/Umweltbildung fortlaufend weitergeführt werden. Dafür sucht der Verein Interessierte und Fachleute, die hiermit herzlich eingeladen sind, Vorschläge für einen Kursvortrag beim Verein einzureichen. Wolfgang Stoiber, Vorsitzender NuKLA e. V. Die weiteren Veranstaltungen hier:   Buchungen für die einzelnen Veranstaltungen bitte über die Volkshochschule 0341 – 1236000, vhs@leipzig.de

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AULA-Projekt2030, Auwald, Fachvorträge, Presse, Termine, VHS Angebot | Kommentare deaktiviert für AULA-Veranstaltungen mit der Volkshochschule

Konzert Sommerpause bis 27.09.15

          Klassische Kartoffel Konzerte

Die Veranstalter der Klassischen Kartoffel Konzerte bedanken sich bei Ihnen für Ihre treuen Konzertbesuche. Mit unseren unterschiedlichen  Musikangeboten erreichen wir Jahr für Jahr immer mehr Besucher und hoffen, dass dies auch weiterhin eine gute Plattform ist, auch unser naturschützerisches Anliegen bekannt zu machen. Dass Sie uns mit Ihrem Kommen dabei unterstützen, dafür danken wir Ihnen verbunden mit unseren besten Wünschen zum Weihnachtsfest und Jahreswechsel für Sie und Ihre Lieben. Bleiben Sie uns auch in 2015 gewogen!

zum Ticketverkauf: http://www.nukla.de/reservierung/  siehe auch: Tickets/Konzerte

22. Konzert 1024 x 76822. Konzert am Sonntag, 27. September 2015 um 19.30 Uhr, Alte Börse zu Leipzig         „Duo Stephan König, Klavier / Florian Poser, Vibraphon & Marimbaphon“

Duo-Kompositionen von Florian Poser und Stephan König für 88 Tasten und 84 Platten. Im 2012 gegründeten Duo Florian Poser (Oldenburg) / Stephan König (Leipzig) erklingen Kompostitionen der beiden Solisten – einige davon wurden speziell für diese Besetzung geschrieben. Außergewöhnliche Virtuosität, gepaart mit perfektem Zusammenspiel – ein Konzertabend, der von kammermusikalisch-intimen Tönen bis zum intensiven Klangerlebnis reicht.

www.florianposer.de  www.st-koenig.de

23  Konzert - Spezialkonzert Insterburg 3 (2)  23. Konzert am Samstag 21.11.15 Kulturpalast (Centralpalast) Stötteritz, Lange Reihe 6, 19.30 Uhr  3. NuKLA-Spezial, 4 Jahre NuKLA und 4 Jahre Klassische Kartoffel Konzerte „Klamauck und gehobener Blödsinn – Fortsetzung“, mit Ingo Insterburg & dem Kabarettisten Kalla Wefel .

24. Konzert 1024 x 768 24. Konzert, 1. Advent Sonntag 29.11.15 Paul-Gerhard-Kirche 17 Uhr

Adventkonzert mit CALMUS „Veni Emanuel“ – Christmas Carols of the world oder  „Es kommt ein Schiff gefahren“ – Weihnachtslieder aus aller Welt.

 Dorothee-Oberlinger30. Konzert am 1. Advent 27.11.16 17 Uhr, Paul-Gerhardt-Kirche, Leipzig-Connewitz  Doppelkonzert mit Dorothee Oberlinger und amarcord“ http://www.dorotheeoberlinger.de/.

amarcord-138924(c)MartinJehnichenhttp://www.amarcord.de/ Nach dem eindrucksvollen Konzert am 1. Advent 2014 freuen wir uns, dass wir die Sänger von amarcord bereits für den 1. Advent 2016 wieder engagieren konnten.

Dorothee Oberlinger  eine Ausnahmeflötistin und in Fachkreisen als Star zu bezeichnen. Als Professorin für Alte Musik ist sie die Leiterin am Mozarteum in Salzburg sowie die Festspielleiterin der „Arolser Barock-Festspiele“.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Konzerte, Termine | Hinterlasse einen Kommentar

Wie die von Herrn Rosenthal als wirksam gepriesenen Zeitfenster tatsächlich funktionieren

DVD_CoverVor dem Hintergrund der gegenüber der Presse verlautbarten Einschätzung der Stadtverwaltung (hier Umweltbürgermeister Rosenthal), dass die Allgemeinverfügung zum Floßgraben, ihre Umsetzung und die entsprechenden Kontrollen passend seien und funktionieren würden, hat sich  wieder einmal NuKLA auf den Weg gemacht, an der Weißen Brücke nach dem praktischen Umgang mit der Allgemeinverfügung zu schauen und das öffentliche Selbstlob an der Realität am/im Floßgraben Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Wie die von Herrn Rosenthal als wirksam gepriesenen Zeitfenster tatsächlich funktionieren

Zeitfenster funktionieren ! Ist das so? NuKLA hat einige ergänzende Bemerkungen.

Bezogen auf die von der LVZ am 22.8. zitierten Aussagen zum Thema Floßgraben, gestatten wir, NuKLA, uns einige ergänzende Bemerkungen grundsätzlicher Art.

Im Floßgraben geht es erst einmal nicht nur um naturschutzrechtliche Fragen. Auch das Wasserrecht hat eine naturschutzrechtliche Komponente und ist ebenso ein das Gewässer schützendes Recht vergleichbar dem Immissionsschutzrecht: Das WHG und damit das SächsWG sind sogenannte „Verbotsgesetze mit Erlaubnisvorbehalt“. In diesem Falle bedeutet das. es ist alles verboten, was über den Gemeingebrauch Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AULA-Projekt2030, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Zeitfenster funktionieren ! Ist das so? NuKLA hat einige ergänzende Bemerkungen.

Kolumne der Klassischen Kartoffel Konzerte zum 27.9.15

Droge Fleisch oder Stierkampf im Auwald

43 Schweine. In den Weiten des Internets findet sich wirklich alles. So wie beim Werk der alten großen Philosophen, in dem sich jeder bedienen und etwas Passendes herausziehen kann. Ich habe die Zahl nicht überprüft, halte sie jedoch für plausibel. 43 Schweine verzehrt ein Deutscher im Laufe seines Lebens. Nicht viel?! Es werden ein paar mehr, wenn man die Säuglinge  und Vegetarier abzieht. Erstere werden bei uns immer weniger, letztere immer mehr. Auf Facebook kursiert bereits der entsprechende Witz: „Wenn das so weiter geht, muss ich mein Schnitzel bald draußen bei den Rauchern essen!“
Ich tippe diese Zeilen in Andalusien, wo die rauen, in der Sonne dürstenden Hügel von endlosen Olivenbaumhainen bedeckt sind, es sei denn, es grasen ein paar Rinder in der Landschaft. Und schon habe ich meine Überschrift fast eingeholt. Denn nicht wenige sind vom blutigen Schauspiel des Stierkampfes, der in Spanien weiterhin zelebriert wird, derart abgeschreckt, dass sie den moralischen Zeigefinger schwenken. So wie Tierschützer rebellieren, wenn Japan und Norwegen trotz Walfangmoratorium einige hundert Wale jährlich töten.
Nicht dass mir das Leid der Tiere egal wäre, ganz im Gegenteil. Mitgefühl und Intelligenz gelten schließlich als wesentliche Eigenschaften, die uns zum Menschen machen. Aber sollten wir nicht zuerst vor der eigenen Tür kehren?! Da laufen immer noch diese 43 Schweine umher. Nun ja, eigentlich laufen sie nicht wirklich, und zum Glück sehen wir das Drama der industriellen Massentierhaltung fast nie mit eigenen Augen. Denn 43 mal 80 Millionen ergibt 3,4 Milliarden Borstenviecher, allein in Deutschland. Nicht zu vergessen die Kühe, diverses Geflügel und Fische. Und obwohl uns das viele Fleisch fett werden und an Rheuma, Arthrose sowie anderen Zivilisationskrankheiten erkranken lässt, können wir nicht davon lassen und wettern lieber über barbarische Spanier.
Das Klassische Kartoffel Konzert ist die Ausnahme, das Festmahl am Wochenende, zumal zu Gunsten unseres Leipziger Auwaldes. Aber vielleicht ist es dieses Mal vegetarisch. Lassen Sie sich überraschen!
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Auwald, Konzerte, Termine | Kommentare deaktiviert für Kolumne der Klassischen Kartoffel Konzerte zum 27.9.15

Entkrautung, Eisvogel und ein Gutachten, dass Siegfried Schlegel eigentlich kennen müsste

Ein Artikel der Leipziger Internet Zeitung vom 21.08.15  

NuKLA-Vorsitzender gibt dem Bauexperten der Leipziger Linksfraktion eine gewaschene Antwort zum Floßgraben

Siegfried Schlegel ist in der Leipziger Linksfraktion der Sprecher für Stadtentwicklung und Bau. Der Sprecher für das Umweltpolitische ist Reiner Engelmann. Aber nicht Engelmann meldete sich am Dienstag, 18. August, mit einem geharnischten Statement zum Floßgraben zu Wort, sondern Bauspezialist Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AULA-Projekt2030, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Entkrautung, Eisvogel und ein Gutachten, dass Siegfried Schlegel eigentlich kennen müsste

Zur angeblichen Erfordernis der Krautung des Floßgrabens

Kommentar zum LVZ Artikel vom 19.8.2015 S.15 „Linke und Ökolöwe streiten um den Floßgraben“, in dem insbesondere Stadtrat Siegfried Schlegel (Linke) zitiert wird.

Die kulturellen Einflüsse des Menschen auf den Wasserlauf der Batschke stehen oft im Widerspruch zu einem natürlichen Wasserlauf. Schon vor Jahrhunderten wurde die Batschke im Bereich des südlichen Auwaldes zum Floßgraben gemacht. Es wurden Mäander durch Begradigung beseitigt, um das Klafterholz-Flößen zu vereinfachen. Mäander eines natürlichen Flusslaufes sind aber eine Voraussetzung für das Entstehen von sogenannten Prallhängen, also Steilhängen, die durch Aus- und Unterspülen immer wieder neu entstehen. Solche Steilhänge mit offengelegter Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AULA-Projekt2030, Auwald, Fachvorträge, Presse | Kommentare deaktiviert für Zur angeblichen Erfordernis der Krautung des Floßgrabens

Will Landesdirektion den Floßgraben für die Schifffahrt dicht machen? Ein Artikel der LVZ von Klaus Staeubert.

Behörde untersagt Freischneiden der Fahrtrinne / Grüne werfen Bürgermeister Falschaussage vor

Von Klaus Staeubert Die Landesdirektion legt der Stadt die Daumenschrauben an: Mit Mitteln des Naturschutzes versucht die Verwaltungsbehörde des Freistaates offenbar, eine ungebremste Nutzung des Floßgrabens als Wasserstraße ins südliche Neuseenland zu verhindern. Die Grünen werfen unterdessen Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) eine Falschaussage vor. Hintergrund des Streits: Im Februar hatte die Stadt ein Mähboot in den Floßgraben Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Will Landesdirektion den Floßgraben für die Schifffahrt dicht machen? Ein Artikel der LVZ von Klaus Staeubert.

KRAUTUNG war unrechtmäßig. Ein Artikel der L.IZ von Ralf Julke

Leipzigs Grüne halten das WTNK für eine unverbindliche Schimäre

Der schärfste Mäander des Floßgrabens, geschaffen von der ursprünglichen Batschke. Das Panorama der Flussschleife verzerrt und täuscht etwas: Zwischen Zufluss- und Abflussarm liegt ein Winkel von „nur“ 130°.

Der schärfste Mäander des Floßgrabens, geschaffen von der ursprünglichen Batschke. Das Panorama der Flussschleife verzerrt und täuscht etwas: Zwischen Zufluss- und Abflussarm liegt ein Winkel von „nur“ 130°.

So eine sachte Hoffnung blüht, dass irgendwann mal so etwas wie Vernunft und Verlässlichkeit einzieht in die Leipziger Gewässerpolitik. Zumindest hofft das Wolfgang E. A. Stoiber, Vorsitzender des Naturschutz und Kunst Leipziger Auwald e.V. (NuKla). Sein Verein war es gewesen, der im Winter Beschwerde eingelegt hatte gegen die rabiaten Mäharbeiten im Floßgraben.

Im März machten die Grünen die Entkrautung zum Thema im Stadtrat – und bekamen eine windelweiche Antwort vom verantwortlichen Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal. Die Maßnahme zur Entkrautung sei nicht genehmigungspflichtig Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AULA-Projekt2030, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für KRAUTUNG war unrechtmäßig. Ein Artikel der L.IZ von Ralf Julke

Das AfU im Schriftverkehr mit NuKLA. Ein Dialog.

Beide Schreiben zu Ihrer Einsichtnahme hier:

Das AfU antwortet auf den offenen Brief von NuKLA 260615

NuKLA hat weitere Fragen an das AfU 150715

Das waren die Fragen im OFFENEN BRIEF vom Mai 15   Stadt Leipzig Umweltamt Amtsleiterin Freifrau von Fritsch

Sehr geehrte Freifrau von Fritsch!

Am Sonntag des Himmelfahrtswochenendes nahm ich an einer geführten Kanutour durch den Floßgraben teil, Start 10.30 Uhr an der Schleuse Cospuden. Wir waren zu diesem Zeitpunkt die ersten, die den Floßgraben befuhren – bis auf ein privates Motorboot, das uns aus dem Floßgraben entgegenkam (?). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AULA-Projekt2030, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Das AfU im Schriftverkehr mit NuKLA. Ein Dialog.

Tierfotos können Kunst sein

Der Leipziger Biologe Dr. Jan Rillich forscht auf dem Gebiet der Neurophysiologie. In seiner Freizeit widmet er sich an einigen Orten der Welt der Tierfotografie. Aber natürlich sind der nahe Leipziger Auwald und seine Umgebung sein Lieblingsgebiet. Die Tierfotografie muss nicht bloß eine sachliche Abbildung von Lebewesen bleiben, sondern kann selbst zu einer Kunst des Fotografierens werden. Wer sich ein Bild davon machen will, wie fantastisch diese Tiere des Auwaldes anzuschauen und zu erleben sind, findet eine kleine Fotosammlung dazu unter:

https://www.flickr.com/photos/48412742@N05/sets/72157633107151761

Veröffentlicht unter Aktuelles, Kunst | Kommentare deaktiviert für Tierfotos können Kunst sein

Offener Brief an das AfU wegen Floßgraben

Nukla

OFFENER BRIEF    Stadt Leipzig Umweltamt Amtsleiterin Freifrau von Fritsch

Sehr geehrte Freifrau von Fritsch!

Am Sonntag des Himmelfahrtswochenendes nahm ich an einer geführten Kanutour durch den Floßgraben teil, Start 10.30 Uhr an der Schleuse Cospuden. Wir waren zu diesem Zeitpunkt die ersten, die den Floßgraben befuhren – bis auf ein privates Motorboot, das uns aus dem Floßgraben entgegenkam (?). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AULA-Projekt2030, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Offener Brief an das AfU wegen Floßgraben